Kultur & Genuss > Genuss > So schmeckt die Südpfalz > 

Lukullischer Sommer

Die Gastronomen der Region laden ein ...

Der Sommer ist da mit all seiner Farbenpracht steigert er unsere Lebenslust noch einmal. Auf den Tellern des "Lukullischen Sommers" wird es bunt zugehen. Köstliche Sommerfrüchte aus heimischer Ernte, wie beispielsweise Erdbeeren, Kirschen, Melonen und Zitronen, werden in den Sommermonaten von unseren kreativen Köchen zu lukullischen Genüssen verarbeitet.

Von Juli bis Ende August locken die Restaurants, Weinstuben und Gastwirtschaften unter dem Motto "Lukullischer Sommer" mit tollen Gerichten und Menükreationen. Gefragt ist bei dieser Aktion im Trifelsland vor allen Dingen Frische, Saisonalität und der Einsatz möglichst vieler regionaler Produkte, von denen es im "Gemüsegarten Pfalz" ja wahrlich eine Menge gibt. Der Fantasie der Küche ist dabei keine Grenze gesetzt.

Gasthaus-Weinstube "Zum Hirsch"
Hauptstr. 11, 76857 Albersweiler
Tel: 06345-3514

Ristorante da Angelo
Hauptstraße 58, Annweiler
Tel: 06346-8604

 

Eiscafé Chelini
Hauptstraße 18 oder Rathausplatz, 76855 Annweiler
Tel: 06346-8604

 

Zur Alten Gerberei
Prangertshof 11, Annweiler
Tel: 06346-3566

Gaststätte Hahn
Hauptstraße 71, Dernbach
Tel: 06345-3377

Zum Belzenickel
Hauptstraße 11, Dernbach
Tel: 06345-959879

 

Gastronomiewettbewerb 2018 "Kraut und Rüben"

Bild Christian Ernst
Bild Christian Ernst

Bei einem Pressegespräch auf dem Obsthof Wicke in Hochstadt wurde der Start der Bewerbungsrunde für den Wettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“ eingeläutet. Dieser wird von den beiden Tourismusvereinen Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V. und Südliche Weinstrasse e.V. sowie dem Büro für Tourismus der Stadt Landau ausgerichtet. Der Wettbewerb, der sein erfolgreiches Debüt 2015 mit der Tomate feierte und sich 2016 dem Verführungskünstler Apfel widmete, möchte auch im kommenden Jahr, mit Fokus auf Regionalität und Saisonalität, die Verknüpfung zwischen Südpfälzer Erzeugern, Gastronomen und Gästen stärken.

Landrätin Theresia Riedmaier, Landkreis Südliche Weinstraße, sagte in ihrer Begrüßung: „Die Gäste dürfen sich wieder auf kulinarische Highlights freuen, wenn es bei dem neuen Wettbewerb zurück zu den Wurzeln geht und Kraut und Rüben auf die Teller kommen. Dafür werden jetzt kreative und engagierte Köche gesucht. Bereits in den vergangenen Runden des Wettbewerbs ist es gelungen, durch die hervorragende Leistung der Gastronomen und die gute Zusammenarbeit der beiden Landkreise Germersheim und Südliche Weinstraße und der Stadt Landau, den Gästen die Südpfalz als gastfreundliche, moderne und innovative Genussregion zu präsentieren.

Sehr erfreulich ist ebenfalls, dass bereits erste Sponsoren ihre Unterstützung zugesagt haben, nämlich die Adam Theis GmbH in Hochstadt und die Südpfalz Saft GmbH in Frankweiler. “ Landrat Dr. Fritz Brechtel, Landkreis Germersheim, erklärte: „Die positive Rückmeldung der Betriebe in den letzten Jahren zeigt, dass der Wettbewerb nicht nur für die Gewinner der drei Kategorien eine tolle Werbemaßnahme ist. Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, neue Gäste zu gewinnen und Stammgäste mit neuen Kreationen zu verwöhnen.“ Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch betonte: „Die Südpfalz bietet eine unglaubliche Fülle an regionalen Obst- und Gemüsesorten. Durch den Wettbewerb soll der Einsatz von saisonalen und regionalen Produkten erhöht und bei Gastronomen und Gästen das Bewusstsein dafür gestärkt werden.“ Er wünscht sich noch mehr Bewerbungen aus dem Stadtgebiet und ist gespannt, welche Gastronomen die Fachjury für die kommende Wettbewerbsrunde auswählen wird.

„Wir haben eine große Resonanz während und nach dem letzten Wettbewerb gespürt. Für uns bietet sich die Chance, Neues auszuprobieren und kreativ zu werden. Der Wettbewerb ist eine schöne Bereicherung für unsere Gäste wie auch für uns Gastronomen“, bestätigte Wolfgang Sambaß, Inhaber des Restaurants Klosterstüb´l in Eußerthal, das 2016 den Publikumspreis gewonnen hat.

Stellvertretend für die 8-köpfige Fachjury verkündete Matthias Kantereit: „Nach einer kurzen Pause im letzten Jahr freue ich mich, wieder Teil der Fachjury zu sein, deren Besetzung sich ansonsten nicht geändert hat. Als einziger Vegetarier in der Jury freue ich mich natürlich immer besonders über originelle vegetarische Ideen. Zu Kraut und Rüben wird unseren Köchen da bestimmt sehr viel einfallen.“ Herr Kantereit, Artdirector der Agentur Magma, welche auch verantwortlich für das Design der Werbemittel für den Wettbewerb ist, stellte den Entwurf des „Kraut und Rüben“-Flyers vor.

Die Menüs werden im Wettbewerbszeitraum von der Fachjury und von allen Gästen verkostet und bewertet. Anhand der Bewertungen werden aus den Nominierten folgende Sieger gewählt: „Sieger der Fachjury“ in den Kategorien Restaurant und Weinstube/Gasthof, „Sieger des Publikumspreises“ und der Preisträger für den „Geheimtipp“ des Wettbewerbs „So schmeckt die Südpfalz“.

Bewerbungen sind bis zum 31. Juli 2017 schriftlich an Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V. oder Südliche Weinstrasse e.V. zu richten. Nach Ende der Bewerbungsfrist wählt die Fachjury die Teilnehmer für die Endrunde aus, die Kraut und Rüben vom 13. Januar bis zum 18. März 2018 in einem 3-Gänge-Menü in Szene setzen. Die Bewerber, die es in die Finalrunde schaffen, müssen eine Teilnahmegebühr von 300 Euro bezahlen. Die weiteren Kosten des Wettbewerbs teilen sich die Tourismusvereine Südliche Weinstrasse e.V., der Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V und das Büro für Tourismus Landau. Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.facebook.com/SoschmecktdieSuedpfalz.

 

Die Sieger stehen fest! Gastronomiewettbewerb "So schmeckt die Südpfalz" erfolgreich beendet

Der Preis der Fachjury ging an einen Wettbewerbsdebütanten, das Restaurant Zum Lamm in Neupotz. Das überaus regionale und saisonale Menü überzeugte die Jury durch einen hohen Grad an Kreativität, sehr guten Geschmack und gute Handwerkskunst. Das Publikum bewertete nun schon zum zweiten Mal in Folge die Gaststätte Klosterstüb'l in Eußerthal als Liebling. Hier hat neben der Regionalität und Saisonalität des Menüs insbesondere der nette Service überzeugt. 

Den Preis als Geheimtipp der Region konnte sich ebenfalls ein Wettbewerbsdebütant, das Restaurant Zur Krone in Neupotz sichern, welches sowohl beim Publikum als auch bei der Jury weit vorne lag. Insbesondere der Geschmack des Menüs, die Kreativität bei der Darbietung der Speisen und der professionelle Service konnten hier punkten. 

Weitere Platzierungen beim Preis der Jury konnten sich das Esszimmer im Ritterhof in Burrweiler sowie das Restaurant Kapeller Hopfestubb in Kapellen-Drusweiler sichern. Beim Publikum schafften es das Restaurant Kapeller Hopfestubb in Kapellen-Drusweiler sowie das Restaurant Zur Krone in Neupotz auf Platz zwei und drei.

Von der Vielfalt und Kreativität der Genussregion Südpfalz konnten sich die Gäste der festlichen Preisverleihung beim anschließenden Empfang überzeugen. Sie wurden kulinarisch verwöhnt mit ausgewählten Fingerfood-Spezialitäten aller nominierten Betriebe sowie ausgesuchten Sekten und Weinen (Weingut Spieß aus Weingarten/Pfalz, Wein- und Sektgut Rosenhof aus Steinweiler, Jochen Gradolph vom Neuspergerhof in Rohrbach, Wein- und Sektgut Rothmeier aus Landau) sowie Bieren und Getränken der Bellheimer Brauerei.

Das nächste Wettbewerbsthema steht bereits fest: im Januar und Februar 2018 wird es um „Kraut und Rüben“ gehen.“

Begleitend zum Wettbewerb ist beim KnechtVerlag, Landau, das Buch „Südpfalz-Küche – Der Apfel“ veröffentlicht worden. Dieses Buch führt durch die Geschichte des Apfels und erzählt Wissenswertes rund um die Paradiesfrucht der Südpfalz. Die Leserinnen und Leser finden ausgewählte Rezepte der köstlichen Wettbewerbsmenüs zum Nachkochen und Genießen. Erhältlich ist das Buch für 12,99 Euro im ausgewählten Buchhandel und bei den Tourismusbüros Südpfalz-Tourismus in Germersheim und Südliche Weinstraße in Landau. 

Apfelkochbuch Südpfalz

19 gastronomische Betriebe verwandelten den Apfel im Genießerwettbewerb "So schmeckt die Südpfalz 2016" in köstliche Drei-Gänge-Menüs. Neben Wissenswertem rund um den Apfel finden sich in dem Buch "Südpfalz-Küche - Der Apfel" ausgewählte Rezepte zum Nachkochen und Genießen!
Erhältlich im Büro für Tourismus und im Buchhandel.

 

Büro für Tourismus - Messplatz 1 - 76855 Annweiler am Trifels - Telefon 06346 2200 - Email

 
Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V., Büro für Tourismus, Meßplatz 1, 76855 Annweiler
Telefon (0 63 46) 22 00, Telefax (0 63 46) 79 17, info@trifelsland.de, www.trifelsland.de