Kultur & Genuss > Genuss > So schmeckt die Südpfalz > 

Der Herbst ist es, der nach den satten leuchtenden Sommerfarben eine stimmungsvolle Farbigkeit der Erdtöne zaubert. Mit Leidenschaft nimmt ein jeder Besucher den Zauber dieser Jahreszeit auf, der auch durch die Ernte der zahlreichen Früchte unserer herrlichen Pfalz geprägt ist.

Besonders auf den Tellern wird die Küchentradition der lebenslustigen Pfalz durch diese Jahreszeit geprägt. Gerade im Herbst wird Traditionelles elegant verfeinert.
Es wird sicherlich ein kulinarischer Höhepunkt des Jahres sein, wenn Kastanien, Kürbisse, Pilze und Wild die Hauptakteure der Speisekarten sein werden.

Ein weiterer Höhepunkt ist natürlich der Wein, der nach der Ernte der Trauben in den Kellern in den Fässern liegt. Er entwickelt sich von Traubensaft zu einem pulsierenden neuen Wein. Als "Neuer Wein", "Bizzler" oder "Federweißer" kann er allseits genossen werden. 

Gasthaus-Weinstube "Zum Hirsch"
Hauptstr. 11, 76857 Albersweiler
Tel: 06345-3514

Ristorante da Angelo
Hauptstraße 58, 76855 Annweiler
Tel: 06346-8604

 

Zur Alten Gerberei
Prangertshof 11, 76855 Annweiler
Tel: 06346-3566

Gaststätte Hahn
Hauptstraße 71, 76857 Dernbach
Tel: 06345-3377

Zum Belzenickel
Hauptstraße 11, 76857 Dernbach
Tel: 06345-959879

Zum Bürstenbinder
Schloßbergstr. 3, 76857 Ramberg
Tel: 06345-949490

 

 

Wildwochen in der Südpfalz

Der Herbst ist bereits in vollem Gange – es ist die Zeit der Jagd und der Wildspezialitäten. Zu dieser Jahreszeit stehen bei vielen Gastronomen in der Südpfalz entsprechende Gerichte auf der Speisekarte, eine Spezialität in der pfälzischen Küche.

Hier finden Sie mit Gastronomen im Trifelsland, die Wildspezialitäten im November & Dezember anbieten:

  • Restaurant im Kurhaus Trifels in Annweiler-Bindersbach
  • Zur alten Gerberei in Annweiler am Trifels
  • Restaurant Schneider in Dernbach
  • Gasthaus Birkenthaler Hof in Eußerthal
  • Landgasthof Klosterstüb'l in Eußerthal
  • Zum Bürstenbinder in Ramberg
  • Zum goldenen Lamm in Ramberg

Hier gelangen Sie zur Übersicht der teilnehmenden Gastronomen in der Südpfalz

 

 

 

Gastronomiewettbewerb 2018 "Kraut und Rüben"

Bild Christian Ernst
Bild Christian Ernst

Die Teilnehmer der Endrunde am Wettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“ 2018 stehen fest. Der Fokus ist auf Regionalität und Saisonalität gerichtet: 20 Restaurants, Weinstuben und Gasthäuser wurden von der Fachjury für die zweite Runde des Wettbewerbs nominiert und bieten vom 13. Januar bis 18. März 2018 ein winterliches Menü mit Kraut und Rüben aus der Pfalz an.

Der Wettbewerb, der 2015 sein erfolgreiches Debüt mit der Tomate feierte und sich im letzten Jahr dem Verführungskünstler Apfel widmete, möchte auch in der 3. Runde die Gäste erneut mit kreativen Gerichten von der Leistungsfähigkeit der Südpfälzer Gastronomen überzeugen und die Verknüpfung zwischen Südpfälzer Erzeugern, Gastronomen und Gästen stärken. Was man aus Kraut und Rüben alles machen kann, das verraten die phantasievollen 3-Gänge-Menüs, die sich die nominierten Gastronomen ausgedacht haben, bei denen einem schon beim Lesen „das Wasser im Mund zusammenläuft“.

So gibt es zur Vorspeise z.B. eine Schwarzwurzelsuppe mit Pfälzer Wildschweinschinken dazu Feldsalat und Sauerkrautstrudel mit Blut- und Leberwurst, gebeizter Rote-Bete-Lachs mit hausgebackenem Kraut-Maisbrot dazu tournierte Rüben und Kümmel-Créme-fraîche oder eine Meerrettichterrine mit Rote-Bete-Kraut dazu Buchweizenroulade mit Steckrübentatar.

Zum Hauptgang wird es u.a. Hirschrücken an Rotkohljus mit Steckrübenpüree und Wirsing-Speck-Dampfnudel, Lammhüfte mit Rübensirup an Hafer- und Schwarzwurzel und Grünkohl, Rinderfilet im Rübenbett mit Möhrenpüree und Rote-Bete-Talern dazu marinierter Rettich oder Wirsingroulade mit Preiselbeer-Rotkohl Soße dazu getrüffeltes Schwarzwurzelragout und Kartoffelquader geben.

Und die Desserts klingen besonders spannend, z.B. Rote-Bete-Eis mit Blattpetersilie, Pastinaken Panna-Cotta mit Mirabellen, Pfälzer Karottenkuchen mit Orangen, gebackene Ziegenkäsekrapfen mit Minzpesto dazu karamellisierter Rotkohl und Eisenkrauteis oder Rotkrautzimtparfait mit Karottenmascarpone. Wer auf den Geschmack gekommen ist: Neben dem Preis der Jury wird auch ein Publikumspreis ausgelobt.

Teilnehmen können alle Gäste, die im Aktionszeitraum Januar bis März in den nominierten Restaurants ein Kraut- & und Rüben-Menü probieren. Sie können anschließend auf Bewertungskärtchen direkt im Restaurant abstimmen. Zu gewinnen gibt es je ein Menü für zwei Personen in einem der nominierten Betriebe. Außerdem gibt es einen Preis für den „Geheimtipp - So schmeckt die Südpfalz“. Die Preisverleihung findet am 23. April 2018 statt.

Nominierte des Wettbewerbs sind:

 

  • Gasthof Zum Lamm, Neupotz
  • Inklusionshotel Kurpfalz, Landau
  • Landhotel Hauer, Pleisweiler-Oberhofen
  • Restaurant im Kurhaus Trifels, Annweiler im Trifelsland
  • Restaurant Kapeller Hopfestubb, Kapellen-Drusweiler
  • Restaurant Ritterhof Zur Rose, Burrweiler
  • Restaurant Zur Krone, Neupotz
  • Schlosshotel Bergzaberner Hof, Bad Bergzabern
  • Stiftsgut Keysermühle, Klingenmünster
  • St. Martiner Weinhäusel, St. Martin
  • Weinrestaurant Fritz Walter, Niederhorbach
  • Weinrestaurant Schunck, Leinsweiler
  • Restaurant Zum Kronprinzen, Weyher
  • Birkenthaler Hof, Eußerthal im Trifelsland
  • Landgasthof Klosterstübl, Eußerthal im Trifelsland
  • Weinstube Spelzenhof, Altdorf
  • Weinhaus Schneiderfritz, Billigheim-Ingenheim
  • Weinstube Brennofen, Ilbesheim
  • Restaurant Dorfchronik, Maikammer
  • Bahnhof Rohrbach, Rohrbach

Den Flyer zum Wettbewerb gibt es ab Ende September bei allen teilnehmenden Betrieben und in den Büros für Tourismus in der Südpfalz und der Stadt Landau. Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.facebook.com/SoschmecktdieSuedpfalz.

 

 

 

Die Sieger stehen fest! Gastronomiewettbewerb "So schmeckt die Südpfalz" erfolgreich beendet

Der Preis der Fachjury ging an einen Wettbewerbsdebütanten, das Restaurant Zum Lamm in Neupotz. Das überaus regionale und saisonale Menü überzeugte die Jury durch einen hohen Grad an Kreativität, sehr guten Geschmack und gute Handwerkskunst. Das Publikum bewertete nun schon zum zweiten Mal in Folge die Gaststätte Klosterstüb'l in Eußerthal als Liebling. Hier hat neben der Regionalität und Saisonalität des Menüs insbesondere der nette Service überzeugt. 

Den Preis als Geheimtipp der Region konnte sich ebenfalls ein Wettbewerbsdebütant, das Restaurant Zur Krone in Neupotz sichern, welches sowohl beim Publikum als auch bei der Jury weit vorne lag. Insbesondere der Geschmack des Menüs, die Kreativität bei der Darbietung der Speisen und der professionelle Service konnten hier punkten. 

Weitere Platzierungen beim Preis der Jury konnten sich das Esszimmer im Ritterhof in Burrweiler sowie das Restaurant Kapeller Hopfestubb in Kapellen-Drusweiler sichern. Beim Publikum schafften es das Restaurant Kapeller Hopfestubb in Kapellen-Drusweiler sowie das Restaurant Zur Krone in Neupotz auf Platz zwei und drei.

Von der Vielfalt und Kreativität der Genussregion Südpfalz konnten sich die Gäste der festlichen Preisverleihung beim anschließenden Empfang überzeugen. Sie wurden kulinarisch verwöhnt mit ausgewählten Fingerfood-Spezialitäten aller nominierten Betriebe sowie ausgesuchten Sekten und Weinen (Weingut Spieß aus Weingarten/Pfalz, Wein- und Sektgut Rosenhof aus Steinweiler, Jochen Gradolph vom Neuspergerhof in Rohrbach, Wein- und Sektgut Rothmeier aus Landau) sowie Bieren und Getränken der Bellheimer Brauerei.

Das nächste Wettbewerbsthema steht bereits fest: im Januar und Februar 2018 wird es um „Kraut und Rüben“ gehen.“

Begleitend zum Wettbewerb ist beim KnechtVerlag, Landau, das Buch „Südpfalz-Küche – Der Apfel“ veröffentlicht worden. Dieses Buch führt durch die Geschichte des Apfels und erzählt Wissenswertes rund um die Paradiesfrucht der Südpfalz. Die Leserinnen und Leser finden ausgewählte Rezepte der köstlichen Wettbewerbsmenüs zum Nachkochen und Genießen. Erhältlich ist das Buch für 12,99 Euro im ausgewählten Buchhandel und bei den Tourismusbüros Südpfalz-Tourismus in Germersheim und Südliche Weinstraße in Landau. 

Apfelkochbuch Südpfalz

19 gastronomische Betriebe verwandelten den Apfel im Genießerwettbewerb "So schmeckt die Südpfalz 2016" in köstliche Drei-Gänge-Menüs. Neben Wissenswertem rund um den Apfel finden sich in dem Buch "Südpfalz-Küche - Der Apfel" ausgewählte Rezepte zum Nachkochen und Genießen!
Erhältlich im Büro für Tourismus und im Buchhandel.

 

Büro für Tourismus - Messplatz 1 - 76855 Annweiler am Trifels - Telefon 06346 2200 - Email

 
Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V., Büro für Tourismus, Meßplatz 1, 76855 Annweiler
Telefon (0 63 46) 22 00, Telefax (0 63 46) 79 17, info@trifelsland.de, www.trifelsland.de