Region & Aktivitäten > Urlaubs- & Ausflugstipps > Museen > 

Museen

Museum unterm Trifels

Wer wollte nicht schon immer einem Steinzeitmenschen in seiner Höhle gegenüberstehen oder steinzeitliche Werkzeuge ausprobieren? Oder mit den Franken ins Mittelalter ziehen und die wahre Geschichte der Gefangenschaft von Richard Löwenherz erfahren oder wissen, warum der Trifels heute höher ist als in seinem Urzustand.

In einer Höhle erzählt Friedrich Barbarossa, warum er seit Jahrhunderten im Felsmassiv des Trifels ruht. Sein Enkel, Kaiser Friedrich II., Stadtvater von Annweiler, ist als lebensgroße Sitzfigur zu sehen. Vermutlich das einzige Dokument, das Friedrich II. wirklichkeitsgetreu darstellt. Seine wissenschaftliche Begabung wird durch ein kostbares Faksimile des Falkenbuchs dokumentiert

Eine mittelalterliche Bauhütte zeigt, wie die Steine für Kirchen und Burgen bearbeitet und in schwindelerregenden Höhen transportiert wurden. Farbdias und ein altes Uhrwerk informieren über die Kirchengeschichte von Annweiler

Und wer sich für den Wald und das Handwerk im Mittelalter interessiert, ist in den folgenden Räumen gut aufgehoben. Hier zeigen sich auch am deutlichsten die Spuren des Gerbereihandwerks: Trockenspeicher und Trockengalerien, wie sie nur noch sehr selten in Deutschland anzutreffen sind. Eine voll eingerichtete Gerbereiwerkstatt informiert über die einzelnen Arbeitsprozesse der Lederherstellung.

Nach mehr als 150 Jahren kehrt er wieder zurück in unsere Wälder. Die Rede ist vom Luchs, der prächtigen Waldkatze mit den Pinselohren. Ein Luchs zum Anfassen soll für seine Wiederansiedlung werben.

Adresse: Am Schipkapass 4, 76855 Annweiler am Trifels, Telefon 06346-1682, Fax 06346-928017, Email koelsch.museum.annweiler(at)t-online.de

Eintritt:
Erwachsene 3,50 €, Gruppen ab 12 Personen 3,00 €
Schüler, Studenten und Auszubildende 2,50 €, Kinder und Schüler bis 18 Jahre 1,50 €
Kinder unter 5 Jahren frei, Familienkarte 8,00 €

Öffnungszeiten:
15. März - 01. November Di-So 10-17 Uhr
2. November - 14. März Sa und So 13-17 Uhr
zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen

Sonderausstellungen

Führungen

 

 

Bürstenbindermuseum

Das Heimat- und Bürstenbindermuseum in Ramberg informiert über das Handwerk des Bürstenbindens und zeigt die Entwicklung der Mechanisierung um die Jahrhundertwende. Fast alle Maschinen des Museums sind funktionsfähig.

Der Stellenwert von Heimarbeit war in Ramberg schon immer groß. Alte und Kinder trugen zum Broterwerb bei. Fabriken und Hausierhändler kauften die Waren auf und vertrieben sie bis weit über die Landesgrenzen hinaus.

Adresse: Hauptstraße 20, 76857 Ramberg

Öffnungszeiten: 

sonntags von 14 bis 17 Uhr

Ansprechpartner: 
1. Vorsitzender: Harald Klein (Telefon: 06345 1634 od. 0176 67732802)

 

 

Büro für Tourismus - Messplatz 1 - 76855 Annweiler am Trifels - Telefon 06346 2200 - Email

 
Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V., Büro für Tourismus, Meßplatz 1, 76855 Annweiler
Telefon (0 63 46) 22 00, Telefax (0 63 46) 79 17, info@trifelsland.de, www.trifelsland.de