Wandern & Burgen > Burgen und Ruinen > Burgen in der Umgebung > 

Burg Berwartstein

Sie ist eine der wenigen bewohnten Burganalge in der Pfalz. Die Burg bei Erlenbach wurde im 12. Jahrundert erbaut. Sehr gut erhalten sind der Geschützturm, die 104 m tiefe Brunnenanlage, die in den Fels gehauenene Mannschaftsräume sowie geheime Felsgänge.

Weitere Informationen unter Telefon 06398-210 und 1234 sowie im Internet unter www.burgberwartstein.de.

Öffnungszeiten Burgführung und Gaststätte:
Die Burg ist ganzjährig geöffnet.
März bis Okt. täglich / Nov. bis Feb. Sa + So (Burgführung und Gaststätte)
Tägliche Burgführungen mit herrlichem Panoramablick.

Die Veranstaltungen finden nach einer Mindestteilnahme 50 Teilnehmer statt. Terminänderungen sind auf der Homepage der Burg Berwartstein zu beachten.

Gastronomie (durchgehend warme Küche) im historischen Rittersaal (130 Sitzplätze) mit Pfälzer Gerichten, Kuchenbuffet und ausgewählten Spezialitäten. 

 Aktueller Flyer zum Download.

Termine 2016:

Rittermahl, Beginn 17 Uhr 
23. Januar 2016, 27. Februar 2016, 05. März 2016, 12. März 2016, 12. März 2016, 09. April 2016, 16. April 2016, 05. November 2016, 12. November 2016, 03. Dezember 2016

Fackelführung mit Stockbrot, Beginn 17:30 Uhr
21. März 2016, 22. März 2016, 18. Juli 2016, 19. Juli 2016, 01. August 2016, 02. August 2016, 17. Oktober 2016 (Beginn bereis 17 Uhr)

Die Veranstaltungen finden ab einer Mindestteilnehmerzahl von 50 Personen statt. Kurzfristige Änderungen sind möglich und werden auf der Homepage der Burg Berwartstein bekannt gegeben. 

Burgruine Fleckenstein / Elsass

Die Burgruine Fleckenstein liegt im Elsass in der Nähe von Lembach. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die ursprüngliche Stauferburg  (12. Jahrhundert) von den Freiherren von Fleckenstein in eine fast uneinnehmbare Festung umgebaut. Stolz überragt sie die Wälder der Nordvogesen und des Pfälzerwaldes. Sie ist weiterhin ein musterhaftes Beispiel mittelalterlicher Architektur, das darüber hinaus -zur Zufriedenheit vieler Besucher - erst kürzlich durch ein neues Ausflugsangebot bereichert wurde.

Weitere Informationen unter www.fleckenstein.fr und unter www.burg-fleckenstein.de.

Burgruine Landeck

Um 1200 erbaut, kam die Burg 1222 in den Besitz der Grafen von Leiningen, die von hier aus die Stadt Landau gründeten. Bereits im Bauernkrieg heimgesucht und später wieder aufgebaut wurde die Burg 1689 im Pfälzischen Erbfolgekrieg zerstört. Heute, zum Teil renoviert, zählt sie wieder zu den eindrucksvollsten Anlagen ihrer Art in der Region. Die Burg ist über eine ehemalige Zugbrücke erreichbar und bietet einen schönen Rundblick über Klingenmünster bis zur Rheinebene.

Weitere Informationen unter Telefon 06349-8744 und im Internet unter www.burglandeck-pfalz.de.

Dahner Burgen

Dahner Burgengruppe

Die Dahner Burgengruppe besteht aus den Felsenburgen Altdahn, Grafendahn und Tanstein. Die drei Burgen wurden zwar nicht gleichzeitig, aber direkt nebeneinander auf einem Bergrücken errichtet.

Öffnungszeiten Burganlage: Karfreitag 1. November 9.00-18.00 Uhr, 2. November bis Gründonnerstag 9.00-17.00 Uhr

Öffnungszeiten Burgenmuseum: Karfreitag bis 1. November Fr., Sa., So. u. Feiertag 11.00 - 17.00 Uhr

Informationen unter Telefon 06391/3650

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe sind die Burg Neudahn und der Naturfelsen Jungfernsprung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dahner-felsenland.net.

 

 

Hambacher Schloss

Schlossterrasse Hambacher Schloss Foto: Stefan Müller

Hier bei Neustadt fand am 27. Mai 1832 die erste Volksversammlung der neueren deutschen Geschichte statt: das "Hambacher Fest". Die Dauerausstellung "Hinauf, hinauf zum Schloss" zeigt anschaulich und anregend die Rolle des Hambacher Schlosses im ringen um die Demokratie in Deutschland und Europa.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hambacher-schloss.de.

Kropsburg

Die Kropsburg bei St. Martin entsteht um 1200 zum Schutze der Burg Trifels. Sie ist in Privatbesitz und nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.

Weitere Informationen unter www.kropsburg.de.

Rietburg

Die Ruine ist eine der am höchsten gelegenen Burgruinen der Pfalz (528m) mit einer herrlichen Aussichtsterrasse über der Südlichen Weinstrasse. Die Burg wurde von Konrad von Riet 1200 - 1204 erbaut. Da sie keinen Bergfried besaß, musste die Schildmauer den Schutz der Gebäude gewährleisten. Daher ähnelt das Aussehen der Burg dem der Ramburg.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rietburg-verein.de.

Burgen in der Pfalz

Ausführliche Informationen über die Burgen in der Pfalz findet man unter www.burgen-rlp.de und unter www.pfalz.de/de/freizeit-und-erleben/die-pfaelzer-burgen-herrlichkeit.

 
Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V., Büro für Tourismus, Meßplatz 1, 76855 Annweiler
Telefon (0 63 46) 22 00, Telefax (0 63 46) 79 17, info@trifelsland.de, www.trifelsland.de