Kultur & Genuss > Kastanientage > 

Kastanientage im Trifelsland

Im Trifelsland und in der Südpfalz finden jedes Jahr vom 01. Oktober bis 15. November die Kastanientage statt. Die Gastronomen tischen leckere Kastaniengerichte auf, es gibt geführte Kastanienwanderungen, kulinarische Kastanienführungen und drei große Kastanienmärkte: in Annweiler am Trifels am 1. Wochenende im Oktober, in Edenkoben am 2. Wochenende im Oktober und in Hauenstein am 3. Sonntag im Oktober.

Nur 2018: Sonderausstellung zur Keschde im Museum unterm Trifels bis 01. November!!

Das Trifelsland krönt die erste und einzige Kastanienprinzessin Deutschlands. Und ganzjährig kann man den Pälzer Keschdeweg erwandern, der von Hauenstein im Pfälzerwald über Annweiler am Trifels, Leinsweiler und Edenkoben nach Neustadt an die Weinstraße führt.

Alles Leckere mit Keschde in der Südpfalz

Herzlich willkommen zu den Pfälzer Kastanientagen. 

Genießen Sie Pfälzer Kultur und Lebensart rund um die Kastanie, zum Beispiel bei einem Restaurantbesuch. Wie vielfältig die Kastanie oder Keschde, wie wir Pfälzer die Frucht nennen, verarbeitet und schmackhaft gemacht werden kann, können Sie auf den folgenden Seiten entdecken. Von Neustadt an der Weinstrasse, über Edenkoben, Maikammer, St. Martin, Landau, Leinsweiler, Bad Bergzabern, Annweiler am Trifels bis Hauenstein finden Sie Adressen der Betriebe, die Sie während der Pfälzer Kastanientage mit vielseitigen Gerichten und Produkten rund um die Kastanie verwöhnen.

Die aktuelle Broschüre "Alles Lecker mit Keschde in der Südpfalz" für den Herbst 2018 erhalten Sie direkt in den Büros für Tourismus der genannten Urlaubsregionen. Gerne können Sie diese auch telefonisch bestellen unter 06346 - 2200 oder hier anschauen

Baum des Jahres 2018

Im Trifelsland und am Haardtrand zwischen Südlicher Weinstraße und Pfälzerwald gibt es ein großes Vorkommen an Esskastanienbäumen. Die Esskastanie kommt eigentlich eher aus dem mediterranen Raum und ist in Deutschland nicht so weit verbreitet. 2018 wurde er zum "Baum des Jahres" ausgewählt.

In die Pfalz kam der Baum durch die Römer. Sie benötigten das Holz für den Weinfassbau und für Wingertpfähle. Aber die Kastanien dienten auch als "Brot für die Armen", sie waren eine wichtige Nahrungsquelle für die Bewohner der Wald- und Weindörfer. Die Pfälzer Kastanien sind in der Regel etwas kleiner als ihre mediterranen Kollegen. Aber auch in der Pfalz, genauer in Rinnthal im Trifelsland, wurden inzwischen auch die typischen Maronen beheimatet.

Keschde-Kochbuch

Kulinarische Köstlichkeiten rund um die Kastanie mit ausgewählten Rezepten von Gastronomen und Kastanienprinzessinnen der Urlaubsregion Trifelsland 

Dank der Unterstützung von Gastronomen und Kastanienprinzessinnen aus dem Trifelsland, die mit Bild und Rezept ihren Vorschlag von einem gelungenen Kastaniengericht vorstellen, wird auf 36 Seiten die Kastanie süß oder herzhaft zubereitet, präsentiert. Neben den Gastronomen stellen dreizehn Kastanienprinzessinen im Trifelsland ihre Lieblingsrezepte mit der köstlichen Frucht vor.

Die Broschüre erhalten Sie direkt in den genannten Büros für Tourismus. Gerne können Sie diese auch telefonisch bestellen unter 06346 - 2200.

Kastanien und Wild

Die Kastanien sind auch gern gesehener Begleiter von Wild aus heimischen Wäldern. Ob Reh, Hirsch oder zartestes Wildschwein, die Köche der Restaurants, Gasthöfe oder Weinstuben verstehen sich darauf, die Lieferungen ihrer Jäger in köstlichster Weise umzusetzen. Die Wildwochen in der Südpfalz finden im November und Dezember statt.

Wenn es auf den November zugeht, beginnt zudem die Zeit der Gänse, gefüllt mit Kastaniengemüse, begleitet von Rotkraut und Kartoffelklößen. Eine deftige Verheißung.

Wandern auf dem Pälzer Keschdeweg

Der etwa 60 km lange Wanderweg führt Sie durch das Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald hinaus ins sonnige Weinland. Dabei verläuft der Weg immer wieder durch Kastanienwald, der sich am Rande des Pfälzerwalds in einem breiten Streifen parallel zur Weinstraße erstreckt.

Ausgangspunkt ist das Schuhmuseum in Hauenstein. Sie wandern vorbei an bizarren Felsformationen über Lug und Wernersberg nach Annweiler am Trifels mit Blick auf die Reichsburg Trifels führt der Weg nach Albersweiler an die Weinstrasse, dann weiter am Waldrand durch frankweiler, Gleisweiler, Burrweiler und Weyher zur Villa Ludwigshöhe über edenkoben. von Schloss zu Schloss geht es weiter über St. Martin zum Hambacher Schloss bis nach Neustadt, wo der Weg am Bahnhof endet.

Hier finden Sie den Link zu unserem Tourenplaner mit den Wandermöglichkeiten auf dem Pälzer Keschdeweg

Weitere  Informationen rund um das Thema Kastanien (Keschde) finden Sie auch unter www.keschdeweg.de 

Haben Sie Lust auf die Kastanientage in der Südpfalz bekommen?
Und suchen Sie jetzt noch einen passenden Zeitraum sowie eine passende Unterkunft, alleine zu zweit oder mit der ganzen Familie? Hier geht es zu den Unterkünften.
Wir wünschen einen schönen Aufenthalt und viel Spaß im Trifelsland!

Büro für Tourismus - Messplatz 1 - 76855 Annweiler am Trifels - Telefon 06346 2200 - Email

 
Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V., Büro für Tourismus, Meßplatz 1, 76855 Annweiler
Telefon (0 63 46) 22 00, Telefax (0 63 46) 79 17, info@trifelsland.de, www.trifelsland.de