Kultur & Genuss > Osterbrunnen > 

Osterbrunnen schmücken das Trifelsland

Osterbrunnen am Pfarrer-Hamm-Platz in Albersweiler
Osterbrunnen an der Queichtalstraße in Queichhambach
Osterbrunnen am Blondelplatz in A-Bindersbach.
Osterecke am Rathaus der Stadt Annweiler am Trifels.
Julchen-Brunnen in A-Gräfenhausen
Mönchsbrunnen in A-Gräfenhausen
Osterbrunnen in Eußerthal.
Osterbrunnen an der Eselstränke zwischen Eußerthal und Annweiler.
Brunnen am Pfalzhof in Dernbach
Balthersbrunnen in Ramberg
Osterbrunnen an der Hauptstraße in Rinnthal.
Osterbrunnen in Völkersweiler.
Osterbrunnen am Lindenplatz in Silz
Osterbrunnen an der Kirchstraße in Wernersberg
Osterbrunnen 1 in Waldhambach.
Osterbrunnen 2 in Waldhambach an der B 48.

... an Ostern wird Tradition groß geschrieben.

In liebevoller Handarbeit schmücken viele helfende Hände die Brunnen in zahlreichen Ortsgemeinden. Blumen, herrlich bemalte Ostereier, selbstgebastelte Ornamente verschönern dabei die Brunnen und stimmen Betrachter auf Ostern ein. 

In Albersweiler war es der CDU Ortsverband, der in diesem Jahr den Brunnen am Pfarrer-Hamm-Platz geschmückt hat.  

In Annweiler - Queichhambach wurde der Brunnen von Damen aus dem Stadtteil geschmückt. 

Der Verein Zukunft Annweiler gestaltete rund um den Rathausplatz Brunnen in Annweiler am Trifels eine attraktive Osterecke. Die Arbeitsgruppe rund um Iris Grötsch hatte einige Ideen. Die aus Holz ausgeschnittenen Eierschablonen, wurden von den Kindern und Lehrern der örtlichen Schulen, von Kitas und dem Verein Kunst und Kultur in kleine Kunstwerke verwandelt. Jedes Ei ist von den Künstlern signiert. Der Brunnenschmuck sollte diesmal ohne Plastik sein und so hatten sich die Helfer an zwei Tagen im Rathaus eingefunden und beklebten ausgeblasene Eier mit Papierschnipseln und bemalten diese mit der Hand in österlichen Farben. Die Osterecke mitgestaltet haben: der Verein Zukunft Annweiler e. V. die Kita Arche Noah, die Kita Kunterbunt, die Kita unterm Regenbogen, das Evangelisches Trifels Gymnasium, die Förderschule, die Realschule Plus, der Verein Kunst und Kultur mit der Künstlerin Frau Lange, sowie der Stadtbeigeordneten Rainer Niederberger, Frau Munzinger, Frau Lindner, Frau Hirschmann, Frau Kennedy, Frau Zimmerman, Herr Mantel. Sponsoren der Osterecke sind die Stadtwerke Annweiler und die Stadt Annweiler. 

Am Blondelplatz in Annweiler - Bindersbach schmückte der Bindersbacher Brauchtum e. V. den Brunnen.

Edwin Gensheimer, Gerda Dietrich und Paul Glaser schmückten den Brunnen am Pfalzhof in Dernbach

Der Heimatverein e.V. aus Eußerthal schmückte den Brunnen am Vereinsheim in der Ortsgemeinde in österlicher Tradition. Außerdem wurde die Eselstränke zwischen Eußerthal und Annweiler ordentlich geschrubbt und österlich dekoriert. 

Sabine Lergenmüller und Steffi Schwab waren die zwei Schmückerinnen des Balthersbrunnen in Ramberg

Rinnthaler Hobbykünstlerinnen verwandelten den Brunnen in der Hauptstraße in Rinnthal in ein kleines Osterkunstwerk. 

Der Bürgerverein Silz e.V. schmückte in liebevoller Handarbeit den Brunnen in Silz auf dem Lindenplatz.

Damen aus der Ortsgemeinde in Völkersweiler verschönerten den Brunnen mit österlicher Dekoration.

Viele kleine helfende Hände betreut von Tina Grüßert und Bettina Bachmann verzierten einen der beiden Brunnen in Waldhambach. Den zweiten Brunnen an der B48 dekorierte Genute Voltz. 

In Wernersberg schmückte die Frauengemeinschaft Wernersberg den Brunnen an der Kirchstraße. 

 

 

Spazieren und Wandern rund um die Osterbrunnen

Osterspaziergang in Silz, ca. 3 km, Gehzeit ca. 1 Stunde

Ausgangspunkt: Parkplatz in der Ortsmitte

Wir gehen rechts die Hauptstraße entlang und kommen am auf dem Lindenplatz geschmückten Osterbrunnen vorbei. Weiter geht der Spaziergang geradeaus zum Silzer See.  Entweder kann man den See umrunden oder einen Abstecher zum Wild- und Wanderpark machen. Zurück gehen wir ein Stück die Hauptstraße entlang, biegen dann aber rechts in die Haselhofstraße ein, danach links in die Straße „Im Sulzfeld“. Am Ende links in die Schulstraße und über die Hauptstraße zurück zum Ausgangspunkt.

Öffnungszeiten Wild- und Wanderpark

Täglich ab 9 Uhr

Einkehrmöglichkeiten:

  • Restaurant zur Linde / Molino, Silz

Rundwanderung auf dem Mönchsweg, ca. 7 km, Wanderzeit ca. 2 - 2,5 Stunden

Ausgangspunkt: Zisterzienserkirche Eußerthal

An der Kirche geht es mit dem Mönchsweg bergauf nach Gräfenhausen. In Gräfenhausen drehen wir eine Runde durch den Ortskern (Krummgasse, Hans-Stöcklein-Platz) und sehen hier den Gräfenhauser Osterbrunnen. Nun wandern wir zurück nach Eußerthal, vorbei am Sommerfelsen, mit der Markierung gelber Balken. In Eußerthal passieren wir auf dem Weg zur Klosterkirche einen weiteren Osterbrunnen in der Hauptstraße gegenüber dem Vereinsheim Froh und Heiter.

Einkehrmöglichkeiten:

  • ·         Landgasthof, Gräfenhausen
  • ·         Restaurant Birkenthaler Hof, Eußerthal
  • ·         Klosterstübl, Eußerthal

Wanderung von Annweiler-Bindersbach nach Albersweiler, ca. 8 km, Wanderzeit ca. 2,5 Stunden

Ausgangspunkt: Annweiler-Bindersbach, Ortsmitte

In Bindersbach gehen wir die Anebosstraße aufwärts. Der Weg führt am Osterbrunnen vorbei, dann am Friedhof bergauf in den Wald und weiter auf einem schmalen Wanderpfad zum Wanderparkplatz Windhof. Am Windhof ist ein Abstecher zur Ruine Scharfenberg (Münz) möglich, schöner Rundblick über den Pfälzerwald und in die Rheinebene sowie auf die Burg Trifels. Am Windhof biegen wir links in den Pfad zwischen den Straßen ein und folgen rechts der Markierung grünes Dreieck und schwarzer Punkt über die Ahlmühle bis zum Zollstock. Dort wechseln wir auf die Markierung Pfälzer Keschdeweg bis Albersweiler. An der Löwenstein-Apotheke verlassen wir den Keschdeweg nach links und gelangen zum Osterbrunnen auf dem Pfarrer-Hamm-Platz. Den Platz überquerend verläuft der Weg durch eine kleine Gasse in die Kanalstraße, die links zum Bahnhof führt.

Zurück mit dem Zug zum Bahnhof Annweiler am Trifels

Einkehrmöglichkeiten:

  • Kurhaus Trifels, Annweiler-Bindersbach
  • TC-Gasthaus "Steingarten", Annweiler-Bindersbach
  • Kanalmühle, Albersweiler
  • Pfälzer Hof, Albersweiler
  • Weinstube Nägle, Albersweiler

Rundwanderung um Ramberg und Dernbach, ca. 7 km, Wanderzeit ca. 2 - 2,5 Stunden

Ausgangspunkt: Bürstenbindermuseum Ramberg

Am Museum vorbei über den dahinterliegenden Parkplatz führt der Weg links in die Hermersbachstraße. Es geht immer geradeaus bis in die Forststraße von Dernbach. Am Ende der Straße gehen wir ein paar Meter links auf der Hauptstraße, um dann gegenüber der ehemaligen Mühle rechts in die Straße „Am Berg“ einzubiegen. Hier führt der Weg um Dernbach herum und endet am anderen Ortsende wieder auf der Hauptstraße. Dort gehen wir rechts und sehen den Osterbrunnen am Pfalzhof. Weiter geht es die Hauptstraße entlang wieder bis zur Forststraße. Hier gehen wir am Brunnen aber geradeaus weiter und folgen dem Pälzer Keschdeweg bis Ramberg. Am Feldkreuz noch geradeaus über die Straße „Im Stumpfacker“ bis zur Schloßbergstraße. An der Ecke zur Kreuzwoogstraße steht ein weiterer Osterbrunnen. Von da geht es rechts zurück zum Ausgangspunkt, dem Bürstenbindermuseum.

Öffnungszeiten Bürstenbindermuseum

Sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr 

Einkehrmöglichkeiten:

  • ·         Gaststätte Hahn, Dernbach
  • ·         Restaurant Schneider, Dernbach
  • ·         Restaurant Zum Bürstenbinder, Ramberg
  • ·         Restaurant St. Laurentius, Ramberg
  • ·         Gaststätte Zum Goldenen Lamm, Ramberg

Büro für Tourismus - Messplatz 1 - 76855 Annweiler am Trifels - Telefon 06346 2200 - Email

 
Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V., Büro für Tourismus, Meßplatz 1, 76855 Annweiler
Telefon (0 63 46) 22 00, Telefax (0 63 46) 79 17, info@trifelsland.de, www.trifelsland.de